Nachfrage nach Interim Managern steigt stetig

Laut einer Pressemeldung der Dachgesellschaft Deutsches Interim Management e. V. (DDIM) erwartet die Branche für das Jahr 2019 erstmalig ein Honorarvolumen über 2 Milliarden Euro. Demnach setzt sich der positive Trend der letzten Jahre fort. Somit sind interimistisch tätige Manager gefragt wie nie zuvor. Nach der Prognose erwartet die Branche im laufenden Jahr 2019 eine Beschäftigung auf hohem Niveau. Auch die Tendenz der aufgerufenen Tagessätze zeigt gemäß der Pressemitteilung nach oben. Die Befragten erwarten bei den Tagessätzen einen Anstieg von im Durchschnitt EUR 1.142 auf EUR 1.175 im Jahr 2019. „Sich einen Interim Manager in das Unternehmen zu holen, ist eine zeitgemäße Antwort auf kurzfristigen Bedarf oder wichtige Projekte“ führt die Vorstandsvorsitzende, Dr. Marei Strack, aus. “ Die Vorbehalte, die Unternehmen noch vor 5 oder 10 Jahren gegenüber Interim Management hatten, sind nahezu komplett verschwunden. Man ist sich der zahlreichen Vorzüge eines selbständigen Experten oder einer ‚Führungskraft auf Zeit‘ durchaus bewußt und setzt mehr und mehr auf dieses Instrument. Als Branchenvertreterin wünsche ich mir, dass die Auftraggeber damit noch viel offensiver nach außen gehen.“

Weitere wichtige Prognoseergebnisse im Überblick

Unternehmensgrößen: Die meisten Anfragen kamen im Jahr 2018 aus Unternehmen mit 1.001-10.000 Mitarbeitern. Laut Prognose wird dieser Wert in 2019 konstant bleiben.

Funktionen: Für 2019 wird die stärkste Nachfrage nach Interim Managern in den Bereichen General Management/Unternehmensführung (30%), Technik/Produktion (13,3%) und Marketing/Vertrieb (12,6%) erwartet. General Management liegt demnach genauso wie im Vorjahr auf Platz 1.

Entwicklung des Honorarvolumens im Interim Management in Millionen EUR Quelle: DDIM – Dachgesellschaft Deutsches Interim Management e. V.


Die komplette Pressemitteilung der DDIM finden Sie hier