Die Berufshaftpflichtversicherung für Interim Manager – Sinn und Nutzen

Wir als Interim-Manager tragen ein hohes Haftpflichtrisiko: Schadenersatzforderungen resultieren unter anderem durch mögliche Pflichtverletzungen im Rahmen unserer Tätigkeit als Mitglied des Managements. Häufig sucht die Stammbelegschaft die Schuld eben beim externen Mitarbeiter. Eine Berufshaftpflichtversicherung schützt Manager auf Zeit im Schadenfall.

Im Rahmen der Zusammenarbeit mit Interim Management Service Providern wird eine entsprechende Versicherung oftmals als eine Voraussetzung zur Zusammenarbeit gefordert.

Typische Risiken im Rahmen eines Interimmandates

  • Zeitlich befristete Übernahme von Management und Führungsaufgaben
  • Treffen von Entscheidungen für das Unternehmen
  • Management-Tätigkeiten im Zusammenhang mit der Leitung von Projekten
  • Qualitätsmanagement, Beschaffungsmanagement, Risikomanagement, Personalmanagement, Kommunikationsmanagement
  • Integrationsmanagement, Inhalts- und Umfangsmanagement, Terminmanagement, Kostenmanagement

Die Haftpflichtversicherung sollte im Idealfall die folgenden Komponenten beinhalten:

  • Vermögensschadenhaftpflichtversicherung
  • Büro- und Betriebshaftpflichtversicherung
  • Projektabbruchversicherung (optional)

Durch die sogenannte „Offene Deckung“ sind alle rechtlichen Risiken abgesichert, die nicht explizit ausgeschlossen wurden.

Wichtiger Hinweis
Eine gute Versicherung bewahrt im Schadenfall Ihre Existenz und unterstützt Sie im Rahmen der Schadenabwicklung

Berufshaftpflicht für Interim-Manager

Als Interim-Manager führen Sie keine rein beratende Tätigkeit aus, sondern arbeiten strategisch und operativ in Ihrem Mandantenbetrieb mit – übernehmen z.B. als Abteilungsleiter oder Projektleiter Führungsaufgaben. Dadurch tragen Sie ein erhöhtes Berufsrisiko. In besonderem Maße trifft dies auf Interim-Manager mit Organhaftung zu, die zeitlich befristet als Vorstand oder Geschäftsführer tätig sind – und bei Fehlern anstelle der Geschäftsleitung persönlich in Haftung genommen werden können. Eine spezielle Berufshaftpflichtversicherung für Interim-Manager ist daher nach meiner Auffassung unerlässlich, um die eigene Existenz abzusichern.

Vermögensschadenhaftpflicht für Interim-Manager

Die Vermögensschadenhaftpflicht für Interim-Manager sollte ein zentraler Bestandteil der Berufshaftpflichtversicherung sein. Sie deckt Schadenersatzansprüche ab, wenn ein Dritter (z.B. Ihr Auftraggeber) durch Ihre Management-Tätigkeit einen finanziellen Nachteil erleidet. Achten Sie in diesem Zusammenhang auf eine „offene Deckung“. Dadurch sind alle Risiken im Zusammenhang mit Ihrer Tätigkeit als Interim-Manager versichert (sofern nicht explizit ausgeschlossen), ohne dass diese gesondert und abschließend in den Versicherungsbedingungen aufgeführt werden müssen.

Betriebshaftpflicht für Interim-Manager

Bei Personen- und Sachschäden sowie ggf. daraus resultierenden Folgeschäden, die Sie Dritten im Rahmen Ihrer Management-Tätigkeit zufügen, springt die Betriebshaftpflichtversicherung für Interim-Manager ein. Versichert sind unter anderem Personen- und Sachschäden durch fehlerhafte Beratung, Produkthaftungsschäden, Mietsachschäden, Schlüsselverlustschäden, Tätigkeitsschäden an fremden Sachen oder Schäden, die auf Dienstreisen oder bei Veranstaltungen entstehen.

Wer bietet diese Versicherungen und was kosten sie?

Nahezu alle großen Assekuranzunternehmen bieten Berufshaftpflichtversicherungen an. Ich persönlich habe meine Police bei der R+V Versicherung abgeschlossen und bezahle hierfür rund 800 € im Jahr. Dies kann Ihnen als erste Orientierung dienen, wobei die Prämie auch immer von den Leistungsobergrenzen abhängt.